Bregenz ist eine etwa 30.000 Einwohner zählende Stadt in Vorarlberg in Österreich. Bregenz liegt direkt am Bodensee im Vierländereck Österreich, Deutschland, Liechtenstein und Schweiz. Zu jeder Jahreszeit haben Besucher hier vielseitige Möglichkeiten, aktiv zu sein oder sich einfach nur zu erholen.

Kultur
Besonders sehenswert für Kulturhungrige sind die Bregenzer Festspiele. Auf der großen Seebühne und in den Innenräumen finden interessante Inszenierungen und einzigartige Opernaufführungen statt. Hausmusiker sind hier die Wiener Symphoniker. Die Bregenzer Festspiele sind weit über die Grenzen Österreichs hinaus bekannt und ziehen viele internationale Gäste an. Neben den Festspielen bietet Bregenz ebenfalls ein einzigartiges Kulturangebot: Galerien, Museen, Festivals und Theater bieten den Besuchern ganzjährig ein hochwertiges und vielseitiges Programm.

Sport
Wegen ihrer Lage am Bodensee bietet sich die Stadt Bregenz vor allem für Wassersportler an. In Bregenz gibt es ein großzügiges Strandbad, in dem auch Familien mit Kindern auf ihre Kosten kommen. Das “Mili”, ein Bad auf Stelzen, eignet sich für Touristen, die einen ruhigen Platz zum Baden am See bevorzugen. Für den Winter gibt es das Vitalis, ein Hallen- und Erholungsbad mit Sauna, von dem aus man einen wunderschönen Ausblick auf den Bodensee hat. Bregenz bietet aber nicht nur Schwimmern zahlreiche Alternativen, ihrem Sport nachzugehen. Auch Wanderer und Mountainbiker kommen auf den gut ausgebauten Wanderwegen auf dem Bregenzer Berg “Pfänder” (über 1000 Meter hoch) auf ihre Kosten. Auch für Jogger, Reiter, Drachenflieger und Tennisspieler bietet Bregenz ausreichende Sportmöglichkeiten in Seenähe.

Sehenswürdigkeiten Bregenz

Bregenz bietet optimale Bedingungen für Ausflüge rund um den Bodensee. Aber es müssen gar keine großen Ausflüge sein, da auch die Stadt selbst vieles Interessantes zu bieten hat. Am bekanntesten sind sicherlich die jährlich seit 1946 im Sommer stattfindenden Bregenzer Festspiele und die gewaltige Seebühne im Wasser, auf denen schon Stücke wie die “West Side Story”, “Carmen” oder “La Bohéme” aufgeführt wurden. Aktuell wird „Tosca“ von Giacomo Puccini aufgeführt.
Von hier aus lohnt sich ein Spaziergang entlang der Strandpromenade mit seinen Bädern und Bootsverleihen.

Den besten Ausblick über Bregenz und den Bodensee hat man sicherlich von der Pfänder-Panoramaseilbahn. Zudem findet man hier nach der etwa 6-minüten Fahrt Attraktionen wie eine Greifvogelschau, einen Wildpark mit heimischen Tieren und natürlich beste Ausgangsbedingungen zum Wandern und Radfahren vor.

Ebenfalls weithin sichtbar ist das ehemalige St. Gallusstift mit seiner von Grünspan bedeckten Kuppel der Abteikirche. Heute ist hier in schönster Umgebung die Landesbibliothek untergebracht. Zu finden ist diese in leicht erhöhter Lage am Gebhardsberg. Auf dem Gipfel dieses Berges befand sich einst die Burg Hohenbregenz, von der man heute nur noch Ruinen besichtigen kann. Trotz allem lohnt sich ein Abstecher zu dem dort befindlichen Restaurant mit schöner Aussicht über die Stadt und vor allem über die drei Länder Österreich, Deutschland und Schweiz.

Beeindruckend ist auch der Martinsturm, der einst als Speicher fungierte und heute den größten barocken Zwiebelturm Mitteleuropas trägt. Das im Innern des Baus befindliche Museum für Militärgeschichte ist außer montags von Ostern bis Mitte Oktober geöffnet. Haben Sie diesen Turm entdeckt, befinden Sie sich schon inmitten der mittelalterlichen Oberstadt, die am Ende des 12. Jh. gegründet wurde und noch heute den Charme von damals besitzt.

Und wer noch tiefer in die Geschichte dieser Region eintauchen will, wird am Vorarlberger Landesmuseum am Kornmarkt nicht vorbeikommen. In der selbstbenannten „Schatzkammer des Landes“ findet man eindrucksvolle Objekte aus Archäologie, Geschichte und Bildender Kunst aus längst, aber auch jüngst vergangenen Zeiten.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.