Die Stadt Linz ist mit 189.343 Einwohnern und einer Fläche von 96,048 km² die Landeshauptstadt des österreichischen Bundeslandes Oberösterreich. Nach Wien und Graz ist Linz die drittgrösste Stadt Österreichs und hat die Besonderheit einer Statutarstadt, das heißt sie ist sowohl Gemeinde als auch Bezirk. Die Stadt ist in 9 Stadtteile aufgegliedert, deren Besuch sich auf jeden Fall lohnt.

Bereits aus dem Jahr 400 vor Christus sind innerhalb der Stadtgrenzen von Linz keltische Siedlungen belegt. Die heutige Hauptstadt Oberösterreichs blickt also auf eine lange Vergangenheit zurück, aber auch mit Optimismus in die Zukunft. Linz, an beiden Seiten der Donau gelegen, zählt knapp 190.000 Einwohner und begeistert mit zahlreichen touristischen und kulturellen Höhepunkten. Im Jahr 2009 wird Linz zusammen mit der litauischen Hauptstadt Vilnius sogar Europäische Kulturhauptstadt sein.

Doch schon heute gibt es viel zu sehen: Das Ars Electronica Center zeigt als “Museum der Zukunft” Elektronische Kunst und das im Jahr 2003 eröffnete Museum Lentos stellt moderne und klassische Kunst aus. Das Wahrzeichen von Linz ist jedoch die Wallfahrtsbasilika Pöstlingberg auf fast 540 Metern über dem Meeresspiegel, die mit der Pöstlingbergbahn, der steilsten zahnradlosen Bergbahn der Welt (10,5 % Steigung) zu erreichen ist. Weiter unten im Zentrum von Linz lockt der Maria-Empfängnis-Dom, auch als Neuer Dom bekannt und die größte Kirche Österreichs, die Touristen an. Der Dom fasst etwa 20.000 Menschen. Am größten Stadtplatz dem Hauptplatz, direkt an der Donau, steht die Dreifaltigkeitssäule aus dem Jahr 1717 und das Alte Rathaus. Um einiges älter ist das Linzer Schloss, das bereits 799 erstmals urkundlich erwähnt wurde. Das Schloss war die Residenz von Kaiser Friedrich III., der die Stadt von 1489 bis 1493 sogar zum Zentrum seines Reiches machte, seit 1966 beherbergt es das Schlossmuseum mit historischen und volkskundlichen Sammlungen.

Sehenswürdigkeiten Linz

Mit zahlreichen Festivals und Initiativen im Umweltschutz möchte Linz seinen Ruf als Kulturstadt festigen. Festivals gibt es hier mehr als genug, beispielsweise die Linzer Klangwolke die jedes Jahr Anfang September im Donaupark stattfindet. Dieses Festival besteht aus drei einzelnen Veranstaltungen, der visualisierten Klangwolke, der klassischen Klangwolke und zu gut erletzt der Kinderklangwolke. Jede dieser Veranstaltungen hat seine ganz eigenen Besonderheiten. Auch das Pflasterspektakel das jedes Jahr Mitte Juli stattfindet, erfreut sich grosser Beliebtheit. Hier gibt es neben Jonglage, Akrobatik und Pantomime auch einen Samba Umzug zu sehen.
Natürlich hat Linz auch ausserhalb der Festivals einiges zu bieten, zum Beispiel die Wallfahrtskirche Pöstlingberg. Aufgrund einer Marienfigur ist Pöstlingberg seit dem Jahr 1720 eine beliebte Pilgerstätte. Ganze 539 m erhebt sich der Pöstlingberg über das Donauufer, vom Bergbahnhof Urfahr aus fährt eine kleine Bahn dort hinauf.
Der Besuch des Linzer Schlosses ist ein Erlebniss für sich. Kaiser Friedrich III residierte hier von 1489 bis 1493. Seit 1966 befindet sich hier ein Schlossmuseum. Neben Dauerausstellungen wie der Volkskundlichen Sammlung und Sammlungen des Mittelalters und der Barockzeit gibt es hier auch wechselnde Sonderaustellungen zu besichtigen.
Lassen Sie sich vom Glanz dieser wunderschönen Stadt verzaubern- besuchen Sie Linz.

Nehmen Sie an der Konversation teil

1 Kommentar

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.