Salzburg, auch Mozartstadt genannt, geprägt durch die Salzach, dem längsten und wasserreichsten Nebenfluss des Inn in Österreich,ist eine der grünsten Städte Europas.

Mit ca. 150.000 Einwohnern ist Salzburg die viertgrößte Stadt Österreichs. Ein Besuch Salzburgs offenbart dem Besucher die Schätze und Reichtümer, die sieben Fürsterzbischhöfe und Persönlichkeiten – wie Wolfgang Amadeus Mozart – hinterlassen haben. Das heitere und graziöse Salzburg ist unversehrt und zeigt kaum Alterungsspuren – im Gegenteil: die barocken Bauten, Plätze und Gärten wirken inspirierend. Der Mönchsberg, Kapuzinerberg und Festungsberg ragen um die Mozartstadt in die Höhe.

Durch das große Angebot an Kultur, Sehenswürdigkeiten und natürlich die vielen Persönlichkeiten, die aus ihr hervorgehen, ist Salzburg eine der größten Touristenhochburgen des Landes. Wegen ihrer mittelalterlichen, barocken Baudenkmäler und ihrer außergewöhnlichen Silhouette der Türme und Kuppeln an vielen Kirchen wurde der Altstadt die Auszeichnung “Weltkulturerbe” verliehen. Einzigartig durch seine bekannten Wasserspiele und dem historischen Park, der heute zum Teil vom Salzburger Zoo genutzt wird, ist das Schloss Hellbrunn. Sehenswert ist auch die Domkirche des Erzbistums Salzburg, genannt Salzburger Dom. Berühmte Plätze und Straßen wie die Getreidegasse, in der das Geburtshaus von W.A. Mozart steht, das Festspielhaus mit Felsenreitschule, die Mariensäule auf dem Domplatz sowie die Alte –und Neue Residenz mit dem Glockenspiel sollten bei einem Kulturgang durch Salzburg nicht übersehen werden. Anlaufziele für Wanderer sind viele Burgen und Schlösser, darunter auch die Festung Hohensalzburg, die größte Burg Mitteleuropas. Bei der großen Auswahl von Museen, von Natur bis zur Kunst, ist für jeden Interessenten etwas zu finden. Musikfreunde, von Rock bis Klassik, werden auf ihre Kosten kommen. Auch für Sportaktive sind Angebote wie Hallen– und Freibäder und sogar im Winter Langlauf in der Stadt interessant. Kulinarische Genüsse für Leib und Seele erfährt man in den vielen kleinen Kaffees und Restaurants in Salzburg. Ein besonderes Erlebnis für den Gaumen sind hierbei die Salzburger Nockerln und natürlich die weltbekannten Mozartkugeln. Das Nachtleben in Salzburg findet überwiegend in der Altstadt , rund um den Anton-Neumayr-Platz und am Rudolfskai statt. Neben Irish Pubs und Bierlokalen werden hier noch mehrere Ausgehmöglichkeiten geboten.

Sehenswürdigkeiten Salzburg

Eine Fahrt mit der antiquierten Seilbahn (1892) von der Festungsgasse aus bringt den Besucher zur Festung Hohensalzburg, Wahrzeichen der Stadt und größte vollständig erhaltene Burg Mitteleuropas: erbaut von Erzbischof Gebhard 1077 und im 15. Jahrhundert umfangreich erweitert. Neben einer Besichtigung der Fürstenzimmer und des Museums, kann der Besucher einen faszinierenden Blick über gesamt Salzburg genießen (Mönchsberg 34, Tel.:++43/662/84 24 30-11).

Der Salzburger Dom beherrscht mit seiner imposanten Bauweise und seiner zweitürmigen Fassade das Altstadtbild. Umgeben von barocken Plätzen wird der Standort von den Salzburger Festspielen genutzt und von der UNESCO zum Weltkulturerbe ernannt. Das sakrale Bauwerk wurde mehrfach zerstört und wieder aufgebaut; seine Wurzeln gehen in das Jahr 767 unter Bischof Virgil zurück. Das Geläut des Domes – bestehend aus sieben Glocken – wird als klangschönstes Geläut Österreichs beschrieben. Im Dom befindet sich die zweitgrößte Glocke Österreichs: die Salvatorglocke mit einem Gewicht von über 14 t.

Die Getreidegasse ist die berühmteste Einkaufsstraße Salzburgs. Neben den edlen Geschäften in bezaubernden schmalen barocken Häusern liegt das Geburtshaus von Wolfgang Amadeus Mozart (dritter Stock, Getreidegasse Nummer 9). Im Mozarthaus sind alte Kleidungsstücke, Perücken und Mozarts kleine Kindergeige zu besichtigen.
Photo by Dimitry Anikin on Unsplash

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.