Doch was ist Stevia überhaupt?
Seit Jahren sind Forscher auf der Suche nach einem gesunden und natürlichen Ersatz für Zucker. Zucker greift die Zähne an und ist ungesund, genau aus diesen Gründen wurde schon immer nach einer Alternative gesucht. In letzter Zeit ist mehr und mehr zu der Allgemeinheit durchgedrungen, dass mit dem Süßstoff Stevia, ein potenzieller Kandidat gefunden ist.

Stevia: Bekannt seit vielen Jahrhunderten.

Gewonnen wird Stevia aus der gleichnamigen Staude, die in Brasilien und Paraguay vorkommt. Bekannt ist die Pflanze schon lange, jedoch wurde erst im Jahr 2011 ein geeignetes Verfahren entdeckt, um die Süße aus der Pflanze zu “locken”. Bis zu 300 mal süßer als Zucker ist Stevia in der endgültigen Form und deshalb muss bei der Herstellung von Lebensmitteln, nur ein Bruchteil der Menge verwendet werden, wie es bei Zucker der Fall ist.

Weiterhin enthält Pflanze überhaupt keine Kalorien, was vor allem übergewichtigen Menschen entgegenkommt, die gerne Süßwaren essen. Der wohl beste Nebeneffekt ist aber die plaquehemmende Wirkung, die Steviolglycoside absolut zahnfreundlich macht und sogar in einigen Zahnpasten Verwendung findet. Eltern müssten sich keine Sorgen mehr über die Zähne Ihres Kindes machen, sollte der Tag kommen, an dem Stevia in allen Süßwaren verwendet wird.

Ich persönlich habe viele Produkte mit Steviolglycoside getestet und bin absolut davon überzeugt. Ob süße Bonbons oder ein leckerer Kuchen, alles schmeckt nicht zu Süß sondern wirklich natürlich. Leider gibt es einen kleinen Beigeschmack, der aber davon rührt, dass die Geschmacksnerven der Menschen durch jahrelangen Einfluss von Geschmacksverstärkern sehr empflindlich geworden sind. Essen Sie z. B. eine Zeit lang nur noch Lebensmittel die mit Stevia gesüßt sind, werden sie den Geschmack schon bald nicht mehr bemerken!

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.